Trainingsinhalte

Kumite

Kumite bedeutet übersetzt Kampf oder Kampfübung. Im Kumite werden Abwehr-, Angriffs- und Kontertechniken bzw. Kombinationen mit dem Partner geübt. Auf dem Weg zum „freien Kampf“, dem Jiyu Kumite, gibt es verschiedene Kampfübungen. Dem Karateka wird dabei ein hohes Maß an Präzision und Kontrolle über die eigenen Karatetechniken abverlangt. Die Verantwortung gegenüber dem Partner beim Üben und gegenüber dem Gegner im Kampf muss daher jedem jederzeit bewusst sein. Respekt vor dem Übungspartner und dem Gegner stehen daher an oberster Stelle.

Kata

Kata bedeutet festgelegte Form. Es ist eine Folge von verschiedenen Techniken, die in einer festgelegten Reihenfolge gelaufen werden. Kata gibt es nicht nur im Karate, sondern auch in allen Formen traditioneller japanischer Künste. Kata ist geeignet, Beherrschung der Technik und besonders die innere Haltung zu schulen: Atmung, Ruhe, Gelassenheit, Sicherheit, Entschlusskraft, Kampfgeist, Rhythmus. Die Katas sind auch ideal zum Durchtrainieren des ganzen Körpers. Es gibt etwa 70 Katas.